Die Donau kämpft um Stimmen.

Nahe Linz

Donau-Leiche vorerst nicht identifiziert

Eindeutig Selbstmord: Leiche der Frau trieb seit vier Wochen im Wasser.

Eine Tote, die am Sonntag zwischen Plesching und Steyregg (Bezirk Urfahr-Umgebung) aus der Donau gezogen wurde, ist nach wie vor nicht identifiziert. Die Leiche dürfte bereits etwa vier Wochen im Wasser gelegen sein. Als Todesursache wurde bei der Obduktion am Dienstag eindeutig Selbstmord festgestellt, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

Es handle sich um eine 60-jährige oder ältere, etwa 1,62 Meter große und 75 Kilo schwere Frau mit dunkelbraunen, schulterlangen Haaren, teilte die Sicherheitsdirektíon mit. Auffällig sei eine deutliche Verkrümmung ihres rechten Zeigefingers in Richtung Mittelfinger.

Die Polizei bat um Hinweise unter der Telefonnummer 059133-40-333.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten