Pitbull-Attacke: 12-Jähriger in künstlichem Tiefschlaf

Hund entkam aus Garten

Pitbull-Attacke: 12-Jähriger in künstlichem Tiefschlaf

Der Hund entkam aus einem Garten und fiel einen spazierenden Buben an.
OÖ. Ein Pitbull-Mischling hat Mittwochnachmittag im oberösterreichischen Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) einen 12-jährigen Buben schwer verletzt. Wie die oberösterreichischen Nachrichten berichten, wurde der Bub in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Sein Zustand sei aber stabil. Er war offenbar durch ein Gartentor in ein angrenzendes Waldstück gelaufen. Dort attackierte er den Buben. Ein Mann, der nach ihm gesucht hatte, erlitt eine leichte Bisswunde.
 

Tiere spielten im Garten

Der Pitbull-Mischling gehört einem 21-Jährigen aus Urfahr-Umgebung. Er war in Ottensheim zu Besuch bei einer Freundin, die ebenfalls einen Hund hat. Die Tiere spielten im Garten und dürften in einem unbeaufsichtigten Moment in den angrenzenden Wald gelaufen sein. Dort gingen der Bub und ein neunjähriges Mädchen - ebenfalls mit einem Hund - spazieren.
 
Die Kinder flüchteten, der Bub in den Wald, das Mädchen nach Hause. Sie alarmierte ihren Großvater, der sich mit dem Vater des Buben auf die Suche machte. Sie fanden ihn schwer verletzt am Waldrand - und konnten den Hund nur mit Mühe vertreiben. Der 12-Jährige wurde von der Rettung und einem Notarztteam erstversorgt und in den Med. Campus III nach Linz eingeliefert. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten