Bankräuber nach Verfolgungsjagd geschnappt

Zeugen verfolgten Täter

Bankräuber nach Verfolgungsjagd geschnappt

Eine fünfköpfige Bande scheiterte bei einem Überfall in Oberwang.

Vier mit Baseballkappen und Sonnenbrillen maskierte und bewaffnete Rumänen im Alter von 20 bis 40 Jahren haben am Donnerstag gegen 17.00 Uhr versucht, eine Bank in Oberwang (Bezirk Vöcklabruck) zu überfallen. Sie flüchteten, nachdem der Bankraum geschlossen worden war und konnten im von einer Frau gelenkten Fluchtauto auf der Westautobahn aufgehalten werden, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung.

Im Foyer gescheitert
Der Filialleiter hob gerade im Foyer Geld ab, als die vier Maskierten die Bank betraten. Er erkannte, dass ein Überfall unmittelbar bevorstand und rief ihnen zu, dass die Bank schon geschlossen habe. Er habe nur den abgehobenen Betrag. Damit handelte er sich von einem der Männer einen wuchtigen Schlag mit einer Pistole ins Gesicht ein und wurde verletzt, so die Polizei. Zwei Angestellte, die mit einer Kundschaft im Geldinstitut waren, bemerkten den Überfall und schlossen die Bank ab, sodass die mutmaßlichen Täter nicht weiter vordringen konnten. Sie flüchteten.


Fluchtauto gestoppt
Zeugen, die dem Fluchtauto nachgefahren waren, gaben den Hinweis auf einen roten Wagen. Er wurde von einer Frau gelenkt, die vor der Bank gewartet hatte. Zwei Mondseer Polizisten stellten das Fahrzeug auf der Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Salzburg knapp vor der Landesgrenze. Die Insassen wurden festgenommen. Sie seien geständig und werden weiter einvernommen, sagte Hermannn Feldbacher von der Sicherheitsdirektion am Freitag.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten