Prinz Ernst August: Zieht er nun wieder zu Ehefrau Caroline?

Berufung heute in Linz

Ernst August: Wirbel vor Prozess

Das Alkohol- und Betretungsverbot wurden schon vor Wochen aufgehoben.

Linz. Heute steigt der Berufungsprozess von Ernst August von Hannover (67) am Oberlandesgericht Linz: Der Welfenprinz bekämpft das Urteil zu 10 ­Monaten bedingter Haft. Gleich einen Tag später ­hätte der Rechtsstreit mit seinem Sohn (38) um den Hauptwohnsitz der Familie, Schloss Marienburg, in Hannover verhandelt werden sollen. Dieser ist jetzt zumindest schon geplatzt, weil Ernst Augusts Anwalt sein Mandat zurücklegt.

Spannend also, ob der für seine Skandale berühmt-berüchtigte Hochadelige heute vor Gericht in Linz auftaucht. Anwesenheitspflicht wie beim vorangegangenen Prozess in Wels hat er dieses Mal keine. Und einige Auflagen wegen der Bedrohung seines Haushälter-Ehepaars im letzten Sommer – wie etwa das Alkohol-Verbot und auch das Betretungsverbot seines Jagdschlosses in Grünau (OÖ) – sind vom Oberlandesgericht Linz zwei Wochen vor dem Berufungsprozess laut Bild-Zeitung bereits aufgehoben worden.

Der Grund: Die Richter sagen, nach einer Abkühlungsphase bestehe keine Tatbegehungs- und Tatausführungsgefahr mehr bei Ernst August. Deshalb könnte der heutige Prozess in Linz, zu dem viele Medienvertreter anreisen werden, wieder zu einer reinen Formsache werden.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten