Geständnis: Freundin mit Seilwinde aufgehängt

Schlosser (60) verkraftete Trennung nicht

Geständnis: Freundin mit Seilwinde aufgehängt

Ein Mühlviertler soll seine Ex-Freundin (59) bei einer letzten Aussprache getötet haben.

Schreckliche Details kamen beim Geständnis des Verdächtigen Otto L. nach dem Mord an seiner Lebensgefährtin Gabriela K. (59) in Neustift im Mühlkreis (Bez. Rohrbach) ans Tageslicht.

Gewürgt

So gab der Schlosser gegenüber den Ermittlern zu, die Altenpflegerin in seiner Waldhütte bewusstlos gewürgt und danach mit einer elektrischen Seilwinde aufgehängt zu haben.

Sonderbewachung

Da sich der 60-Jährige nach der grausamen Tat durch einen Sprung von der Mauer des Rannastausees das Leben nehmen wollte, sitzt Otto L. nun zu seiner eigenen Sicherheit in der JA Linz in einer speziell bewachten Zelle.

Aussprache

Wie berichtet, hatte sich das Paar vor wenigen Tagen getrennt. Der Schlosser wollte eine letzte Aussprache. „Dabei kam es zum Streit, der Auslöser für die Tat gewesen sein dürfte“, sagte Staatsanwältin Ulrike Breiteneder.

Möglicherweise konnte sich das Paar nicht über die zukünftigen Besitzverhältnisse des gemeinsamen Grundstücks am Quellenweg, das auch der Tatort war, einigen. Otto L. droht lebenslange Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.(kuc)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten