Großbrand in Neuer Mittelschule

Gmunden

Großbrand in Neuer Mittelschule

Neun Feuerwehren mit 182 Mann waren in Altmünster im Einsatz.

In der Neuen Mittelschule in Altmünster im Bezirk Gmunden ist in der Nacht auf Freitag ein Großbrand ausgebrochen. Um ihn zu löschen waren insgesamt neun Feuerwehren mit 182 Mann im Einsatz. Der Brand könnte laut Polizei bei Bauarbeiten verursacht worden sein.

   Die Insassen von mehreren vorbeifahrenden Autos schlugen am Donnerstag gegen 22.30 Uhr Alarm, weil sie starke Rauchentwicklung am Dach der Schule bemerkt hatten. Die Feuerwehren fanden einen Glimmbrand unter dem Blechdach vor. Sie mussten es aufschneiden, um an die darunterliegende Holzkonstruktion und zur Isolierung zu gelangen. Die Arbeit konnte nur mit Atemschutzausrüstung durchgeführt werden. Wärmebildkameras wurden zur Suche nach den Glutnestern eingesetzt.

   Am Freitag gegen 1.30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Feuerwehren rückten wieder ein bis auf die Männer aus Altmünster. Sie blieben für eine Brandwache. Ein Feuerwehrmann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landeskrankenhaus Gmunden eingeliefert. Zwei weitere erlitten leichte Verletzungen am Bein. Die Schadenshöhe stand am Freitag noch nicht fest.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten