Hirschkuh

Im Wild-Gehege getötet

Hirschkuh "Ronja" in Tiergarten erstochen

Die Polizei jagt einen Tierquäler, der im Zoo eine Hirschkuh umbrachte.

OÖ. Unvorstellbar grausame Tat eines offenbar geistig Verwirrten im Tierpark Wels: Dort wurde die sechs Jahre alte Hirschkuh „Ronja“ durch Stiche in ihre Lungenflügel getötet.

Das Damwild-Weibchen war bereits Ende vergangenen Monats verendet im Gehege aufgefunden worden. Zunächst gingen die Pfleger davon aus, dass „Ronja“ beim Kampf mit einem anderen Tier gestorben war.

Doch die Obduktion des Kadavers brachte es ans Licht: Die Verletzungen waren der Hirschkuh mit einem spitzen Gegenstand beigebracht worden. Der Tierquäler hatte „Ronja“ in beide Lungenflügel gestochen. Er war offenbar in der Nacht zum 31. Oktober in das Wildgehege gestiegen.

Die Stadt Wels, Eigen­tümerin des Tiergartens, will jetzt zum Schutz der Tiere die Sicherheitseinrichtungen verstärken, so der zuständige Stadtrat Thomas Rammerstorfer. Hinweise auf den Tierquäler an: 059133/4191.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten