Kindergarten-Brand: Neue Bleibe für Kids

100.000 € Schaden

Kindergarten-Brand: Neue Bleibe für Kids

Nach Kindergartenbrand in Linz haben die Kleinen eine neue Bleibe gefunden. 

"Die Quartiersuche ging zum Glück sehr rasch, bereits gestern konnten die ersten Kinder ihre Ersatzkindergärten besuchen“, freut sich Pfarrer Christian Zoidl. Wie berichtet, war in der Nacht auf Sonntag, 9. Jänner, im Kindergarten der Raiffeisen Landesbank sowie der Pfarre Heilige Familie in der Linzer Schu­bertstraße ein Schwelbrand ausgebrochen. Der Glimmbrand, der von Nachbarn gemeldet wurde, breitete sich durch die Decke aus. Die Innenräume wurden dabei stark verrußt, eine Zwischendecke, die einsturzgefährdet war, musste abgetragen werden. Brandursache war Ermittlungen zufolge ein defekter Ofen. "Wir hätten im Sommer generalsanieren wollen“, so der Pfarrer. „Jetzt ist alles kaputt, ein riesiger Schaden.“ Der Brandschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Kinder aufgeteilt
Aber alle Kinder sind wohlauf: 40 der 60 Kinder besuchen übergangsmäßig den Caritas-Kindergarten in der Linzer Pillweinstraße, der Rest spielt in der Linzer Baumbachstraße. "Wann die Kinder wieder zurückkommen können, kann derzeit noch nicht gesagt werden“, so Pfarrer Zoidl.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten