polizei

Durchgeknallt

Linzer Polizei stoppt Amoklenker mit Schüssen

Wildwest-Szenen in Linz: Die Polizei konnte am Sonntagabend eine Amoklenker nur mit Schüssen stoppen.

Der Mann aus Freistadt war zunächst durch riskante Überholmanöver im Stadtteil Urfahr aufgefallen. Auf der Flucht vor der Polizei raste er über den Hauptplatz, durch die Altstadt und schließlich auf den Froschberg, wo gerade die Besucher des Fußballspiels LASK gegen Rapid das Stadion verließen.

Die Polizei errichtete in der Roseggerstraße eine Straßensperre, um den Mann zu stoppen. Er versuchte auszuweichen und touchierte eine Reihe geparkter Autos. Erst durch einen gezielten Schuss konnte der Amokfahrer zur Strecke gebracht werden, er krachte mit seinem Fahrzeug schließlich in einen Polizeiwagen.

Man habe versucht, ihn in eine Gasse abseits des Stadions zu lotsen, um die Fußballfans, die gerade aus dem Stadion strömten, nicht zu gefährden, so ein Polizist. Wieso der 60-Jährige derart ausgerastet ist, war vorerst unklar. Der Mann wurde festgenommen und zur Einvernahme gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten