Mann überlebt 30-Meter-Absturz

Glück

Mann überlebt 30-Meter-Absturz

Wie durch ein Wunder überlebte ein Wanderer (43) einen 30-Meter-Absturz.

Es hätte eine erholsame Wanderung werden sollen, doch der Ausflug in die Berge endete für Gerhard H. aus Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) im Krankenhaus. Der 43-Jährige war mit seinem Freund Karl H. (46) auf den kleinen Sonnstein in Traunkirchen (Bez. Gmunden) unterwegs, als ihn plötzlich die Kräfte verließen und er knapp 30 Meter in die Tiefe stürzte.

Bewusstlos
Bewusstlos blieb der Wanderer in einem Bachbett liegen. Ein zufällig an der Unfallstelle vorbei kommender Bergretter und Karl H. eilten ihm sofort zu Hilfe und konnten den 43-Jährigen in letzter Sekunde vor einem weiteren 20-Meter-Absturz bewahren.

Mit Seilen geborgen
Der Verunglückte wurde von dreizehn Bergrettern mit Seilen geborgen.

Mit schweren Verletzungen befindet sich Gerhard H. derzeit im Landeskrankenhaus Gmunden. Als Unfallursache gab der Wanderer an, dass ihm plötzlich übel geworden sei.(prm)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten