tunnel

"Geisterfahrer"

Neuer Tunnel wegen Rollstuhlfahrer gesperrt

Ein erst kürzlich eröffneter Tunnel in Grünburg musste am Freitag wegen eines Rollstuhlfahrers gesperrt werden.

Der Mann war unerlaubterweise hineingefahren. Die alarmierte Polizei eskortierte den Mann wieder ins Freie. Auf die Frage, warum er das gemacht habe, gab der 33-Jährige an, nichts von einem Rollstuhlfahrverbot in Tunellröhren gewusst zu haben.

"Geisterfahrer"
Der 33-Jährige war zu Mittag mit seinem elektrisch betriebenen Rollstuhl einfach in die unterirdische Röhre hineingefahren. In der Überwachungszentrale in Wels wurde der Geisterfahrer kurze Zeit später auf einem Kontrollmonitor gesichtet. Sofort wurde der Tunnel gesperrt und die Polizei alarmiert.

Keine Verletzten
Es sei der erste Einsatz seit der Eröffnung der Tunnel-Umfahrung in Grünburg gewesen, so ein Beamter. Er habe den 33-Jährigen wieder ins Freie begleitet. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten