skifahren

Blutzoll geht weiter

Wieder 2 Tote auf Österreichs Skipisten

Die schweren Skiunfälle auf Österreichs Pisten gehen weiter: In Salzburg sind am Wochenende wieder zwei Skiurlauber ums Leben gekommen.

Im Bundesland Salzburg hat sich am Samstagnachmittag ein weiterer tödlicher Unfall auf Österreichs Skipisten ereignet. Eine 47-jährige Oberösterreicherin prallte gegen 16:15 Uhr im Skigebiet "Schmittenhöhe" im Bezirk Zell am See mit einem 27-jährigen Briten zusammen.

Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, doch für die Skifahrerin kam jede Hilfe zu spät. Der bei dem Unfall verletzte Engländer wurde ins Krankenhaus Schwarzach geflogen. Ein bei ihm durchgeführter Alkohol-Vortest verlief negativ.

Deutscher stirbt im Spital
Ein 56-jähriger deutscher Urlauber verstarb am Samstag im Spital seinen schweren Verletzungen, die er sich am Donnerstag in Saalbach-Hinterglemm zugezogen hatte.

Schwerverletzte in Oberösterreich
Schwere Unterschenkelverletzungen hat sich Samstagnachmittag eine 39-jährige Freizeitsportlerin im Skigebiet Zwieselalm Dachstein-West in Gosau (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich zugezogen. Die Frau stürzte während der Abfahrt und zog sich dabei eine Unterschenkelfraktur zu, wie die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Sonntag berichtete. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach in Salzburg geflogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten