Zigarettenglut verursachte Wohnhausbrand in Linz

Opfer mit Verbrennungen an Füßen

Zigarettenglut verursachte Wohnhausbrand in Linz

Eine 26-Jährige erlitt durch den Brand leichte Verbrennungen an den Füßen.

Linz - Vermutlich Zigarettenglut hat am Dienstagabend einen Wohnhausbrand in Linz ausgelöst. Einen technischen Defekt schlossen Brandsachverständige am Mittwoch aus. Die 26-jährige Mieterin erlitt leichte Verbrennungen an den Füßen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Sie und ein 24-Jähriger waren in Krankenhäuser eingeliefert worden.
 
Der Brandort in der Hagenstraße war Dienstagabend während des gesamten Einsatzes großräumig abgesperrt. Die Berufsfeuerwehr und die Feuerwehren St. Magdalena und Pöstlingberg löschten mit etwa 85 Mann bis zum "Brand-Aus" um 0.40 Uhr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten