Öffi-Tickets werden in Zukunft noch teurer

Häupl steht zu Tarif-Reform

Öffi-Tickets werden in Zukunft noch teurer

Einzel-, Streifen- & Wochenkarten sollen ab Herbst mehr kosten.

„Ja, einige Öffi-Tickets werden teurer“, gibt Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) ein klares Bekenntnis ab. Damit sind die Spekulationen und die von den Grünen erhoffte generelle Vergünstigung bei den Öffi-Tickets endgültig vom Tisch.

Verhandlungen laufen
„Über ein weiteres Konzept wird in Ruhe verhandelt,“ so Häupl. Damit dauern die Verhandlungen aber schon deutlich länger als geplant an. Eigentlich sollte die Tarifreform, die Bestandteil des Koalitionsabkommens zwischen den Grünen und der SPÖ ist, bereits im Juni präsentiert werden.

Erhöhung ab Herbst
Nun sollen ab Herbst die Preise für Einzelfahrscheine, Streifen- und Wochenkarten merklich ansteigen. Schließlich werde viel in den gemeinsam vereinbarten Ausbau der Öffis – neue Bim- und Buslinien und dichtere Intervalle – investiert: „Wenn wir diesen Investitionsfonds aber nicht mehr aufrecht erhalten können, ist mir eine Erhöhung der Tarife recht. Verlässlichkeit und Pünktlichkeit sind wichtiger als der Preis,“ argumentierte Häupl.


Sozialer Ausgleich
Doch „eine soziale Differenzierung zwischen arm und reich“ soll einen Ausgleich schaffen und auch Personen mit geringerem bzw. unregelmäßigem Einkommen, wie etwa Studenten, einen ökologischen Anreiz geben, die Öffis zu benutzen.
Vielfahrer können aber aufatmen. Die Preiserhöhung bei Monatskarten fällt dagegen gering aus, Jahreskarten könnten billiger werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten