Rückreisewelle sorgt für lange Staus

Österreich

Rückreisewelle sorgt für lange Staus

Artikel teilen

Über 40 Kilometer zähen Verkehr gab es auf der Tauernautobahn in Salzburg.

Am späten Sonntagvormittag hat laut ÖAMTC im Westen Österreichs der Rückreiseverkehr aus den Skigebieten in Richtung Deutschland massiv eingesetzt. Den längsten Stau gab es in Salzburg. Auf der Tauernautobahn (A10) kamen die Reisenden zwischen Pongau und Pass Lueg auf über 40 Kilometer nur äußerst zäh voran.

Der Tauerntunnel wurde schließlich kurz vor 13.00 Uhr wegen eines Unfalls in beiden Richtungen gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Danach erfolgte Blockabfertigung. Die Unfallstelle war nach 13.30 Uhr bereits wieder geräumt.

Auch Tirol und Vorarlberg waren vom starken Verkehrsaufkommen betroffen. Auf der Inntalautobahn (A12) staute es vor dem Grenzübergang Kiefersfelden zwölf Kilometer, auf der Loferer Straße (B178) vor der Grenze am Steinpass zehn Kilometer zurück. Auf der Rheintal Autobahn (A14) bildete sich vor dem Pfändertunnel eine fünf Kilometer lange Kolonne.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo