Operation für Kind zum 3. Mal verschoben

Intensivstationen wegen Corona wieder voll

Operation für Kind zum 3. Mal verschoben

Die Situation in den Spitälern ist angespannt. Das spüren jetzt die normalen Patienten. 

Wien. Mit Stand gestern entfielen laut AGES 10 Prozent (oder 217) der belegten Intensivbetten in Österreich auf Corona-Patienten, 50 Prozent auf Nicht-Corona-Patienten (1.044) und 40 Prozent (oder 846 Betten) waren nicht belegt. Diese Auslastungszahlen führen in Wien bereits dazu, dass erste Operationen und Behandlungen verschoben werden müssen.

In den sozialen Medien machen Patienten ihrem Ärger über die Situation Luft.

Die ganze Story lesen Sie HIER mit Ihrem oe24plus-Abo!

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten