100815_parkpickerl

Parkplatznot

Parkpickerl auch für Döbling

Oberdöbling und Heiligenstadt leiden immer stärker unter arger Parkplatznot und sind deshalb mögliche Kandidaten für ein Parkpickerl. Die Bezirks-SP will das Parkpickerl, der zuständige Stadtrat Schicker (SP) lehnt jedoch ab.

Anton Mandl, Chef der Döblinger SPÖ, prescht mit einer Idee zur Lösung des Parkplatzproblems vor: "Parkpickerl für Heiligenstadt und Oberdöbling. Und wenn das nicht geht, Kurzparkzonen bis Mittag." Die beiden Bezirksteile sind wichtige Verkehrsknotenpunkte für Pendler und leiden deshalb unter notorischer Parkplatznot.

Gegenwehr
Doch Parteifreund und Verkehrsstadtrat Rudi Schicker hat Mandl von dieser Idee noch nicht überzeugen können: "Zuerst werden in Döbling weitere Garagenplätze geschaffen. Frühestens 2015 können wir uns überlegen, die Parkraumbewirtschaftung mit einem Pickerl auszubauen", hieß es am Samstag aus Schickers Büro.

Garage
Eine erste Linderung der Parkplatznot soll die neue Wohnsammelgarage im Karl-Marx-Hof bringen, die noch diesen Winter eröffnet wird. 204 Autos können dort untergebracht werden. Der Preis pro Auto und pro Monat beträgt 76,50 Euro.

Weniger ausgereift ist die Situation in Oberdöbling. Dort fehlen Parkplätze bei der S-Bahn.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten