061010_polizei_APA

1.500 Euro Beute

Raubüberfall auf Salzburger Trafik

Bei einem Überfall auf eine Trafik im Salzburger Stadtteil Nonntal erbeutete am Mittwoch ein unbekannter Täter 1.500 Euro Bargeld.

Der etwa 30-jährige Mann betrat gegen 12.00 Uhr das Geschäft in der Beethovenstraße und bedrohte die Angestellte mit einem Küchenmesser. Als er das Geld selbst aus der Kasse genommen hatte, flüchtete er zu Fuß und verschwand vorerst spurlos. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

"Ein Geld brauch' ich auch"
Kurz vor der Mittagspause betrat der Unbekannte die Trafik und wollte zuerst Geld in lauter Centmünzen wechseln. Als die Angestellte zur Tür ging, um das Geschäft zuzusperren, gab der Mann vor, Zigaretten kaufen zu wollen, und sagte gleichzeitig: "Ein Geld brauch' ich auch", schilderte der Leiter des Stadtkriminalamtes, Oberstleutnant Andreas Huber, den Tathergang. Der Räuber zückte ein Messer und richtete es gegen den Oberkörper der Frau. Dann machte er sich über die Kasse her, nahm das Geld heraus und flüchtete in Richtung Alpenstraße.

Fahndung läuft: Pflaster am Kinn, korpulent
Die Fahndung lief auf Hochtouren. Der Sprache nach dürfte es sich um einen Salzburger handeln, vermutet die Polizei. Die Mann ist rund 180 Zentimeter groß, korpulent, hat eine Glatze und trug während des Überfalls ein Pflaster am Kinn. Bekleidet war er mit einem grauen Pullover. Nach einer Serie von Trafiküberfallen im vergangenen Jahr ist der Überfall der zweite in diesem Jahr in der Stadt Salzburg.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten