Red Bull Akademie: Keine UVP geplant

Salzburg

Red Bull Akademie: Keine UVP geplant

Die Abteilung für Umweltschutz sieht eine UVP für nicht notwendig.

Obwohl die Umweltschutzabteilung der Meinung ist, es brauche keine Umweltverträglichkeitsprüfung, weil es sich bei den Plänen in Liefering um kein Stadion handle, schließt der Salzburger Landesumweltanwalt Wolfgang Wiener den Gang vor den Umweltsenat (Berufungsinstanz) nicht aus.

„Beim Aufkommen der Pläne sprachen die Verantwortlichen nur von einer Nachwuchsakademie für den Fußball“, holt Wiener aus. „Nun soll zusätzlich ein Veranstaltungsstadion und eine Eishockeyhalle dazukommen.“ Deswegen handle es sich bei den eingereichten Plänen schon lange nicht mehr nur um einfache Fußballfelder mit Plätzen für Zuschauer.

Anrainer
Wiener weist zudem darauf hin, dass es keine Lösung für den zu erwartenden Verkehr und für Beschwerden der Anrainer, die in der Nähe der ehemaligen Trabrennbahn in Liefering wohnen, gibt. Außerdem gäbe es schon jetzt eine Flutlichtanlage, die den Anrainern ein Dorn im Auge ist, und einen deutlich erhöhten Lärmpegel aufgrund der zahlreichen Trainings- und Wettkampfspiele.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten