Bau-Produktionen gehen zurück

EU und Eurozone

Bau-Produktionen gehen zurück

In EU minus 1,2 Prozent. Stärkster Rückgang mit 3,1 Prozent in Deutschland.

Die Produktion im Baugewerbe ist im Februar sowohl in der Eurozone als auch in der EU deutlich gesunken. Gegenüber Jänner verzeichnete die Währungsunion laut Eurostat-Daten ein Minus von 1,8 Prozent, die gesamte Europäische Union musste einen Rückgang von 1,2 Prozent hinnehmen. Den schlechtesten Wert fuhr Deutschland mit -3,1 Prozent ein. Rumänien konnte mit 5,3 Prozent am stärksten zulegen.

Keine Daten lagen aus Österreich vor. Im Jänner hatte Österreich noch ein Plus von 3,2 Prozent ausweisen können, das war der sechsthöchste Wert.

Im Jahresabstand - Februar 2014 zu Februar 2015 - registrierte der Euroraum ein noch deutlicheres Absacken von -3,7 Prozent. In der EU war der Rückgang mit -2,4 Prozent aber ebenfalls wesentlich höher als in den Monaten zuvor. Dabei wurde das stärkste Minus wiederum in Deutschland (-8,1 Prozent) verzeichnet, gefolgt von Frankreich (-7,9 Prozent) und Portugal (-4,5 Prozent). Die höchsten Zuwächse gab es auch hier für Rumänien (+19,5 Prozent), Schweden (+9,4 Prozent) und Tschechien (+6,2 Prozent). Wiederum keine Daten lagen für den Februar aus Österreich vor.