"Rollende Landstraße spart 700.000 Tonnen CO2"

Verkehrsminister Andreas Reichhardt:

"Rollende Landstraße spart 700.000 Tonnen CO2"

Verkehrsminister Andreas Reichhardt über die Ergebnisse des Transit-Gipfels.

Verkehrsminister Andreas Reichhardt im ÖSTERREICH-Interview.
 
ÖSTERREICH: Kann dieser Zehn-Punkte-Plan den Brenner-Streit beenden?
 
Andreas Reichhardt: Natürlich lässt sich ein zwanzigjähriges Problem nicht mit einem einzigen Ttreffen aus der Welt schaffen, aber das ist der größte Fortschritt, den wir bisher erzielt haben.
 
ÖSTERREICH: Sie haben angekündigt, die Förderung für die rollende Landstraße von 10 auf 30 Mio. Euro aufzustocken …...
 
Reichhardt: Ja, was auch einen guten Nebeneffekt aufs Klima hat. Wir wollen dieses grenzüberschreitende, intelligente LkwKW-Leitsystem massiv ausbauen. Fahrer sollen Infos über Stau am Brenner schon in Deutschland bekommen.
 
ÖSTERREICH: Wie viel CO2 kann das einsparen?
 
Reichhardt: Derzeit fahren 2,5 Mio. LkwKWs pro Jahr über den Brenner. Einer davon verursacht 70 Kilo CO2-Ausstoß. Wir gehen nun davon aus, dass wir bis zu 2021 die rollende Landstraße für 450.000 LkwKWs ausbauen können. Da komme ich auf eine Ersparnis von 700.000 Tonnen CO2CO2 pro Jahr. (fis)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten