Großeinsatz in Bad Ischl löst wilde Spekulationen aus

Schoss Mann mit Armbrust?

Großeinsatz in Bad Ischl löst wilde Spekulationen aus

Große Aufregung am späten Mittwochabend in Reiterndorf bei Bad Ischl. Ein Großeinsatz der Polizei war im Bezirk Gmunden im Gange. Auf Facebook machten wilde Spekulationen die Runde. So war über einen angeblichen Amoklauf und einer gesperrten Innenstadt die Rede.

Dies wollte die Polizei vorerst nicht bestätigen. Zunächst gab es nur die Information, dass ein Einsatz am Laufen sei. Nähere Details wurden nicht genannt, berichtet "laumat.at". Offenbar soll es sich um einen Beziehungsstreit handeln, allerdings über keinen größeren Vorfall, der eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen würde.

Mann soll mit Armbrust auf Frau geschossen haben

Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein Mann mit einer Armbrust auf eine Frau geschossen haben oder es zumindest versucht haben. Anschließend habe er mit Selbstmord gedroht. Bestätigen konnte die Polizei diese Informationen zunächst aber nicht. Auch über Verletzte gab es vorerst keine Informationen.

Die Exekutive sperrte die unmittelbare Umgebung ab. Als Verstärkung wurde auch das Einsatzkommando der Cobra zum Einsatzort gerufen, sowie ein Polizeihubschrauber. Eine Ausgangssperre - wie in sozialen Netzwerken behauptet - gab es nicht. Zudem soll auch keine Gefahr für Unbeteiligte bestanden haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten