Hotelbetrügerinnen in Salzburg gefasst

Mutter und Tochter

Hotelbetrügerinnen in Salzburg gefasst

Ohne Geld checkte das Duo aus Ungarn in ein Vier-Sterne-Hotel ein.

Quasi im letzten Moment hat die Polizei am Dienstag in Königsleiten (Pinzgau) zwei Einmietbetrügerinnen gestellt. Die 61-jährige Ungarin und ihre 33-jährige Tochter hatten sich am 3. August in einem Vier-Sterne-Hotel im Dorf einquartiert und wollten eine Woche lang bleiben. Da beide aber auch nach Tagen weder einen Reisepass vorlegen noch die Rechnung begleichen wollten, wurde der Chef stutzig.
 
Der Hotelier informierte die Polizei, die umgehend reagierte. Als die Beamten wenig später im Betrieb eintrafen, wollten sich die beiden Frauen gerade davonmachen. Die zwei Ungarinnen wurden festgenommen. Bei der Einvernahme stellte sich heraus, dass beide gar kein Geld bei sich hatten. Sie wollten sich den Urlaub in Österreich durch Spenden für die angeblich kranke 33-Jährige und mittels Betrügereien finanzieren. Die Tochter dürfte dazu eine schwere Allergie mit Asthma vorgetäuscht haben und trat meist mit Mundschutz auf.
 
Die beiden Frauen wurden auf freiem Fuß angezeigt. Der Schaden bezifferte der Hotelier mit rund 450 Euro.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten