Tankstellen-Räuber verletzte Angestellte

Täter drohte mit Messer

Tankstellen-Räuber verletzte Angestellte

Der Räuber dürfte nur darauf gewartet haben, bis die Verkäuferin alleine im Geschäft war.

Salzburg. Brutaler Überfall in der Nacht auf Freitag auf eine Tankstelle in Bischofshofen (Bez. St. Johann im Pongau).
 
Gegen 20.45 Uhr betrat ein mit einer Sturmmaske maskierter Räuber den kleinen Shop und ging zielstrebig Richtung Kassa. Die Angestellte, die sich gerade im Büro aufgehalten hatte, rechnete mit einem Kunden und kam in den Verkaufsraum.
 

Mitarbeiterin wurde hinter das Verkaufspult gedrängt

Sofort zog der Räuber ein Messer, bedrohte die geschockte Mitarbeiterin und drängte sie hinter das Verkaufspult. Dabei schlug ihr der Täter mehrmals wuchtig auf den Rücken und forderte anschließend die Herausgabe der Tageslosung.
 
Nachdem das Opfer die Kassa öffnete, bediente sich der etwa 20-jährige Räuber selbst und machte sich mit rund 1.000 Euro Beute aus dem Staub. Eine Alarmfahndung verlief negativ.
 
Die Angestellte erlitt beim Überfall mehrere Schürfwunden und klagte zudem über starke Rückenschmerzen. Der Täter war schwarz gekleidet und ist rund 1,70 Meter groß. Hinweise an jede Polizeidienststelle.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten