Neuschnee auf den Bergen

Wintereinbruch

Neuschnee auf den Bergen

Das frühlingshaft warme Wetter endet am Wochenende. Der Winter bricht wieder ein, auf den Bergen fällt Schnee.

In der Nacht auf Sonntag erreicht eine Kaltfront Österreich aus Richtung Westen. Zuerst beginnt es in Vorarlberg und Tirol zu schneien, später dehnen sich die Schneefälle bis nach Niederösterreich, zum Semmering aus. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 800 und 1000 Meter, darunter fällt Regen. Im Flachland verläuft das Wochenende also großteils nass, die Pisten werden aber wieder weiß!

In Vorarlberg und Tirol fällt oberhalb von 1000 Metern Schnee: Der Arlberg, Ischgl und das Montafon bekommen zwischen fünf und zehn Zentimeter Neuschnee ab. Auch im Bregenzerwald sollte sich eine dünne Schneeschicht ausgehen.

In Salzburg fällt Schnee in den Gebirgsgauen oberhalb von 900 Metern, die Täler bleiben grün. Am dicksten wird die Schneedecke im Pinzgau entlang der bayrischen Grenze, etwa zwischen Lofer und dem Hochkönig, sowie im Bereich der Niederen Tauern.

In Oberösterreich fallen bis zu zwanzig Zentimeter Neuschnee im Bereich des Inneren Salzkammergutes, etwa in Gosau sowie in der Pyhrn-Priel-Region rund um Hinterstoder. Auch in der Obersteiermark fallen fünf bis zehn Zentimeter bis auf 850 Meter herab. Die Tallagen bleiben auch hier grün. In den Wildalpener Alpen, dem Mariazellerland und dem Semmeringgebiet gehen sich etwa fünf bis zehn Zentimeter aus.

Im Westen enden die Schnee- und Regenfälle schon am Sonntagabend, im Rest von Österreich in der Nacht zum Montag, spätestens am Montagmorgen. Danach kehrt die Sonne zurück und es wird wieder deutlich milder mit etwa 13 Grad.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten