betriebliche Weihnachtsfeier

Neue Studie

Sex-Falle ­Weihnachts-Feier

Weihnachtsfeiern haben derzeit Hochsaison, aber sie können auch peinlich enden.

Ein wilde Knutscherei mit dem Kollegen. Eine John-Travolta-Tanzeinlage auf der Tanzfläche. Ein alkoholgeschwängerter Versuch, den Chef von der längst überfälligen Gehaltserhöhung zu überzeugen. Derzeit haben Firmenweihnachtsfeiern Hochsaison, aber mit zu viel Alkohol kann jede Betriebssause schnell zur Megablamage werden.

  • Partylust: Laut neuer GfK-Studie (500 Österreicherinnen und Österreicher ab 15 Jahren) werden auch heuer wieder 56 Prozent der Angestellten eine Firmenfeier besuchen. 47 Prozent gehen sogar „sehr gerne hin“. Das allerdings nicht ohne Furcht.
  • Sexfalle: Denn gleich 80 Prozent der Befragten haben Angst, wegen zu viel Alkohol negativ aufzufallen und womöglich auch noch in die Sexfalle zu geraten.
  • Fotobeweis: Zweitgrößte Furcht der Österreicher: Dass die Exzesse der Weihnachtsfeier später auch noch im Internet landen. „Die Gefahr dafür hat sich aufgrund der vielen Handyfotografen natürlich inzwischen deutlich erhöht“, sagt Benimmpapst Thomas Schäfer-Elmayer im Gespräch mit ÖSTERREICH (siehe auch Interview unten).
  • Lästerattacken: Weitere Peinlichkeitsfallen: Anzüg­liche Witze, Essen vom Buffet mit nach Hause nehmen, um eine Gehaltserhöhung bitten, über Kollegen lästern oder sich gar mit dem Chef verbrüdern.
  • Zu sexy angezogen: Thomas Schäfer-Elmayer warnt auch vor unangemessener Kleidung. Zu sexy Outfits für Frauen und zu legere Kleidung für Männer – ein absolutes No Go!

 

ÖSTERREICH: Für viele sind Weihnachtsfeiern zum Horror geworden. Warum eigentlich?
Thomas Schäfer-Elmayer: Wenn man auf einer Weihnachtsfeier einen Fehler begeht, kann das für die berufliche Zukunft unan­genehme Folgen haben. Viele übersehen ja, dass es sich hierbei eben nicht um eine private Party handelt.

ÖSTERREICH: Was sind für Sie die größten No-Gos?
Schäfer-Elmayer: Man sollte auf keinen Fall zu viel Alkohol trinken, um lockerer zu werden. Eben dann können auch Fotos entstehen, für die man sich später genieren muss. Und viele ziehen sich auch nicht gut an. Auf eine Weihnachtsfeier gehört eine ausgesuchtere, elegantere Kleidung, als man in der Freizeit trägt.

ÖSTERREICH: Das klingt alles nach sehr viel Arbeit …
Schäfer-Elmayer: Nicht unbedingt. Eine Weihnachtsfeier kann ja auch eine Chance sein, sich selbst in ein positives Licht zu rücken.

(mud)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten