Obduktion angeordnet: Murtaler tot aus Kanal geborgen

Rätsel um Todesursache

Obduktion angeordnet: Murtaler tot aus Kanal geborgen

Der Mann wurde vermisst gemeldet. Die Einsatzkräfte konnten den Mann nur mehr tot beim Kraftwerk Ritzersdorf bergen.

Ein vermisster 50-jähriger Murtaler ist Dienstagmittag tot aufgefunden worden. Seit Montagabend suchten zahlreiche Einsatzkräfte in und um Fohnsdorf (Bezirk Murtal) nach dem Mann, der nach einem Spaziergang am Montag nicht mehr nach Hause gekommen war. Er wurde laut Polizei Dienstagmittag tot aus einem Kanal geborgen.

Im Lauf des Dienstagvormittags wurde die Suche auf den Bereich des Kraftwerks Ritzersdorf eingegrenzt, nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Kappe des 50-Jährigen im Wasser des Zufluss-Kanals fanden. Eine Suche durch Feuerwehrtaucher im rund 1.400 Meter langen und rund drei Meter tiefen Kanal verlief vorerst ohne Erfolg, woraufhin der Wasserstand abgesenkt wurde. Gegen 12.15 Uhr konnten Einsatzkräfte der Feuerwehr den 50-Jährigen schließlich leblos aus dem Zuführungskanal bergen, hieß es in einer Aussendung der Polizei. Ein Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion soll nun die Todesursache klären.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten