Rottweiler attackierte steirische Familie - 5 Verletzte

Bisswunden

Rottweiler attackierte steirische Familie - 5 Verletzte

Ein Rottweiler hat in der Nacht auf Freitag im Bezirk Leibnitz eine fünfköpfige Familie angefallen und zum Teil schwer verletzt.

Die Familie aus Stocking bei Wildon war gegen 23.15 Uhr nach einem Konzertbesuch nach Hause gekommen. Als sie das Einfamilienhaus betreten wollten, lief der Hund des Nachbarn, ein Rottweiler, plötzlich durch die offene Türe in den Vorraum.

Polizeihundeführer fixierte rasendes Tier
Beim Versuch, den Hund aus dem Haus zu jagen, attackierte dieser die Familie. Als er die Kinder angreifen wollte, stellte sich die Mutter schützend davor, kam zu Sturz und wurde mehrmals gebissen. Schließlich gelang es allen gemeinsam, den Hund ins Freie zu jagen und sich selbst im Haus einzusperren. Anschließend verständigte man die Rettung.

Da sich der Rottweiler - ein elfjähriges Tier - noch immer auf dem Grundstück befand, musste ein Polizeidiensthundeführer angefordert werden. Diesem gelang es, das Tier zu fixieren. Zum Glück hatten sich mehrere Diensthundeführer wegen einer Übung in der Nähe aufgehalten, so die Polizei.

Der 48-jährige Mann und seine drei Kinder wurden leicht verletzt. Sie wurden nach ambulanter Behandlung im LKH Wagna in häusliche Pflege entlassen. Die Ehefrau und Mutter erlitt, wie es unter Berufung auf die behandelnden Ärzte hieß, eine massive Weichteilverletzung an der linken Wade und eine Bissverletzung an der rechten Hand. Sie musste im Spital stationär aufgenommen werden.

Der Hundehalter, der 50-jährige Nachbar der Familie, wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten