Bewohner wegen angriffslustiger Krähe in Angst

Vogel verletzte bereits 20 Personen

Bewohner wegen angriffslustiger Krähe in Angst

Artikel teilen

Die Bewohner einer Siedlung trauen sich wegen der Krähe nur noch mit Helm heraus. 

Stmk. Der angriffslustige Vogel treibt seit März in der Wohnsiedlung „Ramsauer Plateau“ in Kapfenberg sein Unwesen und versetzt die dortigen Bewohner in Angst und Schrecken. Die Krähe attackierte seither zahlreiche Personen, 20 wurden dabei verletzt und mussten im Spital behandelt werden.
„Sie geht alle Nachbarn an, zum Teil trauen wir uns nur noch mit Helm heraus“, erzählt Krähenopfer Peter Ebner gegenüber ORF. Der Rabenvogel habe durch gezieltes Anfüttern seine Scheu verloren und ein Revierverhalten entwickelt. „Es war über­raschend, dass der Vogel auf meinem Kopf gelandet ist. Als ich ihn abgestoßen habe, habe ich gemerkt, dass ich blute“, so Waltraud Russ. Die Bewohner fordern nun eine rasche Lösung.
Da eine Landesverordnung den Abschuss von Krähen nur in Ausnahmefällen erlaubt und nur im Freiland, etwa auf Äckern, soll der Vogel eingefangen und an das Naturschutzzentrum Weintal übergeben werden. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo