Deutsche Wandererin abgestürzt und getötet

In der Obersteiermark

Deutsche Wandererin abgestürzt und getötet

68-Jährige verlor bei Abstieg im Dachsteingebiet das Gleichgewicht.

Eine deutsche Bergwandererin ist am Montagnachmittag in der Obersteiermark im Dachsteingebiet abgestürzt und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark mit. Die 68-Jährige sei rund 120 Meter tief in steiles Gelände abgestürzt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Leichnam wurde von Bergrettung und Alpinpolizei ins Tal gebracht.

Die 68-jährige deutsche Staatsbürgerin - näheres war am Abend noch nicht bekannt - war im Bereich der Edelgrießhöhe (2.540 Meter Seehöhe) im Dachsteingebiet mit einer Gruppe von Wanderern unterwegs gewesen. Beim Abstieg in Richtung Ramsau verlor sie plötzlich das Gleichgewicht und stürzte ab. Ihre Begleiter alarmierten per Mobiltelefon die Einsatzkräfte - 14 Bergretter und acht Alpinpolizisten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×



     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten