Gaskartusche ging in der Steiermark im Inneren eines Autos hoch

Weißrusse schwer verletzt

Gaskartusche ging in der Steiermark im Inneren eines Autos hoch

Die Gaskartusche befand sich unter dem Fahrersitz - der 28-Jährige wurde schwer verletzt.

Kammern im Liesingtal - Ein 28-Jähriger aus Weißrussland (Belarus) ist Sonntagfrüh schwer verletzt worden, als eine Gaskartusche in seinem Kleintransporter, in dem er sich befand, explodierte. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Raststation Kammern im Liesingtal (Bezirk Leoben) an der Pyhrn Autobahn (A9), wie die Polizei mitteilte.
 
Die Gaskartusche befand sich offenbar unter dem Fahrersitz, auf dem der Mann saß. Das Unfallopfer erlitt schwere Verbrennungen. Es wurde per Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Graz geflogen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten