Lenker crasht Porsche und flüchtet mit Freund im SUV

Fahrerflucht

Lenker crasht Porsche und flüchtet mit Freund im SUV

Artikel teilen

Hatte Porsche gegen Baum gefahren und wurde danach von SUV-Lenker mitgenommen, der den Unfalllenker offensichtlich kannte.

Lieboch. Ein kurioser Unfall mit Fahrerflucht, der sich bereits am Freitag ereignet hatte, hat am Wochenende noch die Polizei in der Steiermark beschäftigt. Ein vorerst unbekannter Lenker eines PS-starken Porsche Panamera e-hybrid war viel zu schnell unterwegs, weshalb er die Kontrolle verlor und gegen einen Baum prallte. Danach wurde er von einem "Fluchthelfer" in einem schwarzen SUV mitgenommen. Beide Männer konnten vorerst noch nicht befragt werden, teilte die Polizei mit.

Der Unfall hatte sich am Freitagnachmittag an der A2-Autobahnauffahrt Lieboch in Fahrtrichtung Wien ereignet. Offenbar wegen weit überhöhter Geschwindigkeit war der Porsche-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen, quer über einen Grünstreifen geschlittert und frontal gegen einen Baum geprallt. Zur selben Zeit wollte ein 48-jähriger Steirer mit seinem Auto auf die Autobahn auffahren, auch seine Ehefrau und sein Kind waren im Fahrzeug. Der Mann schaffte es, gerade noch rechtzeitig vor dem verunfallten Sportwagen abzubremsen. Zu einer Kollision kam es nicht, der Pkw des 48-Jährigen wurde aber wegen des aufgewirbelten Schotters und eines herausgerissenen Straßenleitpflockes beschädigt.

Offensichtlich kannte er den Unfalllenker

Kurz darauf hielt ein junger Fahrzeuglenker einen schwarzen SUV an der Unfallstelle an. Offensichtlich kannte er den Unfalllenker, er wies ihn mehrmals an, keine Angaben zu machen und mit niemandem zu sprechen. Gemeinsam flüchteten die beiden Männer mit dem SUV über die A2 in Fahrtrichtung Wien. Den Sportwagen ließen sie am Unfallort zurück.

Ob der Unfalllenker verletzt wurde oder alkoholisiert war, war vorerst nicht bekannt. Im Fahrzeug wurden Hinweise zum Lenker gefunden - sowohl das Unfallfahrzeug als auch der Fluchtwagen sind auf dieselbe Firma zugelassen. Die Ermittlungen waren am Sonntag noch im Gange.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo