Steirer (62) in Paraguay vermisst: Suche eingestellt

Seit Ende April abgängig

Steirer (62) in Paraguay vermisst: Suche eingestellt

Suche nach vermisstem Österreicher in Paraguay angeblich eingestellt.

Die Suche nach dem in Paraguay vermissten Steirer soll eingestellt worden sein, wie "Heute" in der Online-Ausgabe am Freitag berichtete. Vom Außenministerium gab es dafür auf Anfrage vorerst keine Bestätigung. Der 62 Jahre alte Obersteirer soll vorgehabt haben, den Vulkan Cerro Leon in einem Nationalpark zu besteigen. Ende April hatten die Behörden sein Wohnmobil gefunden.

Seit mehr als 14 Tagen suchten Einsatzkräfte das Gebiet ab

Die Einsatzkräfte hatten seit mehr als 14 Tagen den Dschungel des Nationalparks Defensores del Chaco und das Gebiet um den Vulkan abgesucht - ohne Erfolg. Die Suche soll nun laut paraguayischen Lokalmedien eingestellt worden sein. "Wir haben die Entscheidung zusammen mit der Polizei getroffen. Wir waren dazu gezwungen, nachdem alle Möglichkeiten zur Suche nach einem Vermissten in einem bewaldeten Gebiet erschöpft sind", erklärte der Sprecher der Rettungseinheiten. Das Gebiet, in dem der Steirer verschwunden ist, hat eine Größe von rund 80.000 Hektar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten