messer

Durchgeknallt

Steirer bedrohte Ehefrau mit Küchenmesser

Ein Weststeirer hat am Wochenende seine Ehefrau vor den Augen der vier gemeinsamen Kinder mit einem Küchenmesser bedroht.

Im Zuge eines Streits hatte der 40-jährige Mann zur Waffe gegriffen und es gegen die 37-Jährige gerichtet. Damit die Frau nicht die Polizei verständigen konnte, zerstörte der 40-Jährige auch ihr Handy. Die vier gemeinsamen Kindern im Alter von fünf und 18 Jahren mussten die Auseinandersetzung mitansehen. Schließlich gelang der 37-Jährigen die Flucht.

Der Zwischenfall hatte sich am Samstagnachmittag in der Wohnung der Familie in Stainz (Bezirk Deutschlandsberg) zugetragen, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag mitteilte. Die 37-Jährige erstattete aber erst am Sonntag Anzeige bei der Polizei.

Der Arbeiter war nach dem Vorfall mit seinem Pkw nach Graz gefahren; er konnte aber ausgeforscht und festgenommen werden. Der Mann verweigerte laut Exekutive jede Aussage und wurde wegen gefährlicher Drohung, schwerer Nötigung und Sachbeschädigung in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten