Symbolbild (c) APA

Gasexplosion

Steirischer Landwirt bei Hofarbeit schwer verletzt

Bei einer Explosion in der Oststeiermark ist ein 49-jähriger Landwirt schwer verletzt worden.

Der Mann aus Gnas hatte den Schweinestall gereinigt und danach ein Abflussrohr zur Güllengrube nicht mehr geschlossen, weshalb Methangas in den Stall strömte. Als der 49-Jährige Stunden später eine Heizkanone einschaltete, entzündete sich das Gas explosionsartig, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark mit.

Glück im Unglück
Der Unfall hatte sich bereits am vergangenen Samstag in Gnas (Bezirk Feldbach) ereignet, wie erst am Dienstag bekannt wurde. Der 49-Jährige befand sich zum Zeitpunkt der Explosion glücklicherweise in der Nähe der offenen Stalltüre, so die Polizei. Er wurde durch die Druckwelle aus dem Raum geschleudert. Der Landwirt erlitt Verbrennungen ersten Grades im Gesicht und zweiten Grades an den Händen. Der 49-Jährige wurde in das LKH Feldbach eingeliefert und schließlich in häusliche Pflege entlassen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten