Tschetschene aus "Vorsorge" festgenommen

39-Jähriger steht auf Todesliste

Tschetschene aus "Vorsorge" festgenommen

Wohl um die nächste Ermordung des nächsten Kadyrow-Kritikers zu verhindern, wurde das mögliche Opfer verhaftet. 

Stmk/Wien. Über den am Mittwoch in Kapfenberg festgenommenen Kritiker des russischen Regionalpräsidenten Ramsan Kadyrow, Murad A. alias „Murad Wien“, wurde am Donnerstag beim zuständigen Landesgericht die Untersuchungshaft verhängt.

Haftgrund ist nach Auskunft der steirischen Polizei vordergründlich Tatbegehungsgefahr – mit einer illegalen Waffe, die der 39-Jährige trotz Waffenverbots in seinem Besitz hatte.

Die Wahrheit dürfte Insider-Infos zufolge aber anders liegen: Nach der Ermordung eines tschetschenischen Dissidenten in Wien soll auch ein „Kopfgeld“ auf den nächsten nimmermüden Kadyrow-Kritiker Murad A. ausgesetzt worden sein.

Verhafteter stand schon unter Polizeischutz

Obwohl der in der Steiermark aufhältige Tschetschene bereits unter Polizeischutz stand, fütterte er das Internet weiter mit Videos gegen den Präsidenten in seiner Heimat. Wohl aus Angst vor einer Schießerei bzw. der Ermordung des Mannes wurde „Murad Wien“ öffentlichkeitswirksam samt Agenturfoto und detaillierten Infos für die Öffentlichkeit festgenommen …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten