Geisterfahrer auf Autobahn gestoppt

Wegen fehlender Vignette

80-Jähriger als Geisterfahrer auf A9 unterwegs

Der Mann war versehentlich auf Autobahn aufgefahren. Die Polizei stoppte ihn.

 Ein 80-jähriger Slowene ist am Freitag wegen einer fehlenden Vignette zum Geisterfahrer geworden. Der Mann war versehentlich auf die Pyhrnautobahn (A9) in Gersdorf in der Südsteiermark aufgefahren. Als er bemerkte, dass er sich auf der Autobahn befindet, drehte er einfach um. Eine Polizeistreife stoppte ihn, ehe ein Unfall passierte. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben.

   Der 80-Jährige war gegen 10.30 Uhr von Straß kommend auf der Südsteirischen Grenzstraße (B69) in Richtung Mureck unterwegs. Dann gelangte er auf die A9 in Richtung Graz. Nach wenigen Hundert Metern auf der Autobahn erkannte er seinen Irrtum. Darum wendete er und fuhr Richtung Auffahrt Gersdorf entgegen der Fahrtrichtung zurück. Mehrere Autofahrer kamen ihm entgegen. Die Streife hielt ihn schließlich an. Er wurde angezeigt.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten