Norweger tot in Auffangbecken von Bach in Tirol gefunden

Polizei geht von Unfallgeschehen aus

Norweger tot in Auffangbecken von Bach in Tirol gefunden

Ein 40-jähriger Norweger ist am Dienstagabend in Fügen im Tiroler Zillertal tot im Auffangbecken des Dorfbaches im Recyclinghof gefunden worden.

Fügen. Zwei Kollegen des 40-Jährigen hatten zuvor eine Vermisstenanzeige erstattet, weil ihr Bekannter in der Nacht auf Dienstag nicht mehr zurück in die Unterkunft gekommen war. Die Polizei ging von einem Unfallgeschehen aus.

Vermisstenanzeige erstattet

Am Montag gegen 18.00 Uhr hatten die beiden Norweger ihren Bekannten zum letzten Mal gesehen. Gegen 22.45 Uhr hatte sie dann noch einmal telefonischen Kontakt mit ihm. Zu diesem Zeitpunkt war der 40-Jährige in einem Pub in Fügen, danach war er nicht mehr erreichbar. Am Dienstag gegen 16.00 Uhr, als der Norweger immer noch nicht auffindbar war, erstatteten seine Bekannten schließlich die Vermisstenanzeige.

Suchaktion gestartet

Die Freiwillige Feuerwehr Fügen startete daraufhin eine Suchaktion. Gegen 19.15 Uhr wurde der 40-Jährige schließlich leblos treibend in dem Auffangbecken gefunden. Der Norweger wurde aus dem Becken geborgen, der Notarzt konnte nur mehr seinen Tod feststellen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Die genaue Todesursache stand vorerst noch nicht fest. Die Polizei ging aber davon aus, dass der Mann auf dem Weg vom Pub zurück zu seiner Unterkunft in den Bach gestürzt sein dürfte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten