Symbolfoto

Nix passiert

Bus verlor in Tirol während der Fahrt zwei Hinterräder

Beide Hinterräder hat ein Omnibus am Mittwoch in Tirol während der Fahrt verloren. Die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

Nachdem der 44-jährige Lenker aus Salzburg einen Ruck verspürt hatte, sah er im Rückspiegel, dass sich die beiden hinteren, linken Fahrzeugreifen gelöst hatten. Der Fahrer hat laut Polizeiangaben ein Schleudern des Busses gerade noch verhindern können. Die 13 Fahrgäste blieben unverletzt.

Der Omnibus fuhr gegen 18.00 Uhr auf der Fernpassstraße (B179) aus Richtung Reutte kommend in Fahrtrichtung Heiterwang nach Salzburg. Einer der Reifen sei über die Gegenfahrbahn geschleudert worden und erst in einem angrenzenden Wirtschaftsweg liegen geblieben. Am Omnibus entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten