wanderunfall_HIRES

Bergunfall

Belgierin stürzte in Tirol in den Tod

Vor den Augen ihres Mannes ist am Montag eine Urlauberin aus Belgien auf dem Bockkogel im Kühtai im Tiroler Bezirk Imst verunglückt..

Das belgische Ehepaar war auf dem normalen Weg in Richtung Gipfel gewandert. Für den Abstieg wählten die Urlauber jedoch trotz mangelhafter Ausrüstung einen Klettersteig. Die Belgierin ging wenige Meter hinter ihrem Mann, als sie plötzlich den Halt verlor und abrutschte. Sie stürzte 150 Meter tief in eine Rinne. Laut Polizei war sie vermutlich sofort tot. Die Leiche der Urlauberin wurde mit dem Hubschrauber geborgen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten