Tiroler Landesstraße von Lawine verschüttet

4 Meter hoch

Tiroler Landesstraße von Lawine verschüttet

Die Venter Straße im Tiroler Bezirk Imst ist am Dienstagvormittag meterhoch von einer Lawine verschüttet worden.

Verschüttet wurde nach Informationen der Polizei niemand. Die Suche wurde eingestellt. Die L 240 nach Vent blieb aber vorerst gesperrt.

Die Straße wurde gegen 10.30 Uhr etwa auf einer Länge von 100 Metern unter den Schneemassen begraben. Der Lawinenkegel war zwischen drei und vier Meter hoch. An der Suche nach möglichen Opfern waren etwa 20 Mann von der Polizei, der Bergrettung und der Feuerwehr beteiligt. Auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Gegen Mittag kam es noch einmal zum Abgang einer Nachlawine, erklärte die Polizei. Die Landesstraße bleibe vorerst gesperrt. In der Region hatte es in den vergangen Stunden starke Niederschläge gegeben

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten