Symbolbild

16,7 Mio. Euro

Tiroler "Straub Kaserne" steht zum Verkauf bereit

Die "Straub Kaserne" kann um 16,7 Mio. Euro gekauft werden. Das Areal soll künftig für Gewerbe und Wohnbau genützt werden.

Die "Straub Kaserne" in Tirol kann seit kurzem für mindestens 16,7 Mio. Euro gekauft werden, wie die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) mitteilte. Die Angebotsfrist endet am 13. Juni 2008.

Nachdem die am westlichen Rand des Gemeindegebiets von Hall im Bezirk Innsbruck-Land befindliche Liegenschaft zum Verkauf ausgeschrieben worden war, setzte eine Expertenkommission den Mindestverkaufspreis fest. Die Grundstücksfläche beträgt 91.148 Quadratmeter. Das Areal solle zukünftig für Gewerbe und Wohnbau genutzt werden. Für die Widmung sei die Gemeinde zuständig, heißt es in der Presseaussendung.

Angebote können eingebracht werden
Interessen gebe es noch keine, da der Verkauf solcher Liegenschaften immer einem bestimmten Prozedere folge, erklärte Ernst Eichinger von der SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs-, Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH). Zuerst müssten alle Interessenten ein verbindliches Angebot abgeben, welches dann berücksichtigt werde. Danach würde ihnen die Möglichkeit gegeben ihr Angebot nachzubessern. Aus diesem Grund gebe es keine Gespräche im Voraus. "Die Kaserne ist gegenwärtig noch besetzt, bis Ende des Jahres solle aber die Absiedelung vollzogen sein", teilte Eichinger abschließend mit.

Die Verkäufe des Verteidigungsministeriums werden in allen Fällen über die 2006 eigens dafür gegründete Tochtergesellschaft SIVBEG abgewickelt. Bis dato hat diese den Verkauf von insgesamt 49 Heeresliegenschaften um rund 69 Mio. Euro abgewickelt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten