Tiroler Student klagt Hakenkreuz-Schnitzel

Staatsaffäre

Tiroler Student klagt Hakenkreuz-Schnitzel

Die ZDF "heute Show" hat einen satirischen Beitrag gepostet.

Nach dem Erdogan-Gedicht des deutschen Moderators Jan Böhmermann sind inzwischen hunderte Anzeigen bei der deutschen Staatsanwaltschaft eingegangen. Der Staatsanwalt plant sogar eine Anhörung des Komikers, ob es hinreichenden Tatverdacht wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten gibt. Jetzt gibt es einen ähnlich gelagerten Fall, der Österreich betrifft.

 

 

Nachdem die ZDF-Satiresendung "heute Show" ein paniertes Hakenkreuz-Schnitzel gepostet hat, hat ein Tiroler Jus-Student die deutschen Behörden ersucht, ebenfalls gegen die Sendung tätig zu werden. Für Emanuel Falch ist es untragbar, dass "derart respektlos vorgegangen wird". Er möchte Ermittlungen wegen Beleidigung usw. §185ff StGB, Volksverhetzung §130 StGB und Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten §103 StGB gegen das ZDF bzw. die "heute-show" in Gang bringen.

Falch erklärt gegenüber oe24, dass FPÖ-Kandidat Hofer Parteimitglied einer demokratisch legitimierten Partei (Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ)) ist, der sich selbst in seinem ganzen Leben noch keinerlei Vergehen bzw. sogar Verbrechen anlasten musste. Geschweige denn im Bereich der Wiederbetätigung bzw. des Nationalsozialismus.

Laut dem Innsbrucker wurde ein Verfahren gegen die ZDF "heute Show" bereits eingeleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten