polizei

Teure Spritztour

Zwei 17-Jährige setzen in Tirol Auto in Bachbett

Die Jugendlichen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Ein Passant bemerkte am nächsten Morgen das auf dem Dach liegende Auto.

Eine Spritztour mit dem Auto des Vaters hat für einen 17-jährigen Tiroler und seinen Begleiter in der Nacht auf Freitag in einem Bachbett geendet. Der führerscheinlose Bursche hatte das Auto ohne das Wissen seiner Eltern in Betrieb genommen. Auf dem Nachhauseweg von einer Feier waren die beiden Jugendlichen von der Fahrbahn abgekommen. Ob die beiden alkoholisiert waren, stand vorerst nicht fest.

Besitzer schnell ausgeforscht
Ein Spaziergänger hatte am Freitagvormittag den Pkw am Dach liegend im Finsingbach in Fügen (Bezirk Schwaz) entdeckt. Der Besitzer des Wagens konnte schnell ausgeforscht werden und gab an, dass er nicht wisse, wer seinen Wagen genommen habe. Die Jugendlichen hatten sich nach dem Absturz selbst aus dem Wrack befreien können und blieben unverletzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten