Unfall-
Drama:
 Bangen 
um Anna (18)

Auto im Bach

Unfall-
Drama:
 Bangen 
um Anna (18)

Todeskampf geht weiter - Trauer um tote Schülerin.

Den Todeskampf im sinkenden Wrack hatte Theresa G. (18) am Sonntag kurz nach Mitternacht verloren.

Diashow: Unfall-Drama um 3 beste Freundinnen

Unfall-Drama um 3 beste Freundinnen

×

    Doch Schülerin Anna H. (18) konnten die Notärzte erfolgreich wiederbeleben. Sofort wurde sie ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Dort hieß es zuerst, dass die talentierte Musikerin die Nacht wahrscheinlich nicht überleben würde. Doch Anna kämpft wie eine Löwin und hat noch nicht aufgegeben.

    Die Ärzte bleiben trotzdem vorsichtig: „Ihr Zustand ist noch absolut kritisch. Wir können keine Entwarnung geben“, so Arzt Wolfgang Völckel.

    Jetzt sollen die nächsten Tage und Wochen über den Gesundheitszustand der 18-Jährigen entscheiden.

    Die Schüler des musischen Gymnasiums, das alle drei Mädchen besuchten und auf dem sie heuer maturieren sollten, stehen unter Schock und trauern jetzt um die tote Freundin.

    Lenkerin (18) musste Todeskampf ansehen
    Das hübsche Trio aus Nußdorf (Flachgau) war Samstagnacht auf dem Weg zu einer Party, als das Schicksal zuschlug. Kurz vor Mitternacht schleuderte der graue VW Sharan mit den drei Schülerinnen an Bord aus einer Rechtskurve, überschlug sich und stürzte in die eineinhalb Meter tiefe Oichten.

    Die junge Fahrzeuglenkerin Isabella R. (18) konnte sich schnell aus dem sinkenden Wrack befreien, alarmierte Anwohner und musste dann den grausamen Todeskampf ihrer Freundinnen mit ansehen.

    Jetzt sollen Ermittlungen der Polizei klären, warum der Van mit den Mädchen aus der Kurve flog. Der Sachverständige Gerhard Kronreif will seine Ergebnisse in einigen Wochen veröffentlichen.

    Gutachter Gerhard Kronreif ist der Sachverständige des Unfalldramas

    Österreich: Wie hat sich der Unfall aus Ihrer Sicht zugetragen?
    Gerhard Kronreif:
    Auf der Strecke gibt es eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h. Jetzt muss ich drei Möglichkeiten untersuchen, warum die Lenkerin aus der Rechtskurve geschleudert wurde.

    Österreich: Nämlich?
    Kronreif:
    Es könnte sein, dass die Schülerin zu schnell gefahren ist oder dass sie einen Fehler gemacht hat. Auch denkbar ist ein technischer Defekt.

    Österreich: Was könnte sie falsch gemacht haben?
    Kronreif:
    Sie könnte einfach zu wenig in die Kurve eingelenkt haben. Aber im Mittelpunkt der Untersuchungen steht die mögliche Geschwindigkeitsübertretun

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten