Rafah

Zwei Ehepaare

Vier Österreicher aus Gaza evakuiert

Teilen

Heute Montag konnten weitere vier Österreicherinnen und Österreicher, die noch in Gaza waren, erfolgreich über den Grenzübergang Rafah nach Ägypten evakuiert werden, wie das Außenministerium bekanntgab.

Bei den vier evakuierten Personen handelt es sich um zwei Ehepaare, die sich dank der intensiven Bemühungen des Außenministeriums, dem österreichischen Vertretungsbüro Ramallah und der Österreichischen Botschaft Tel Aviv nun in Sicherheit befinden.

Nach dem Grenzübertritt wurden die evakuierten Personen von einem rot-weiß-roten Krisenteam der Österreichischen Botschaft Kairo empfangen und nach Kairo gebracht, wo sie bei der Organisation der Weiterreise unterstützen werden. "Unser Dank gilt besonders den ägyptischen und israelischen Partnern", schreibt das Außenministerium in einer Mitteilung.

"Noch ein Österreicher in Gaza"

Das Vertretungsbüro Ramallah und die Österreichische Botschaft Tel Aviv seien mit den vier Personen seit Beginn des Terrors durch die Hamas auf Israel am 7. Oktober in engem Austausch gestanden und hätten sie im Hinblick auf eine Evakuierung auf dem Laufenden gehalten, so das Ministerium weiter. "Selbst angesichts der extrem schwierigen Situation in Gaza in den letzten Wochen hat sich das weltweite rot-weiß-rote Sicherheitsnetz erneut bewährt. Es befindet sich noch ein Österreicher in Gaza", berichtet das Außenministerium. Dabei handle es sich um den österreichisch-israelischen Doppelstaatsbürger, der von der Terrororganisation Hamas verschleppt wurde und seither in ihrer Gewalt ist. An seiner Freilassung wird nach wie vor intensiv gearbeitet, so das Ministerium.

Am Dienstag empfängt Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) der Aussendung zufolge eine Gruppe jener Österreicherinnen und Österreicher, die am 1. November aus Gaza evakuiert wurden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo