Vier Verschüttete im Tiroler Zillertal

Glimpflicher Ausgang

Vier Verschüttete im Tiroler Zillertal

Auf der Skipiste wurden die Wintersportler von den Schneemassen erfasst.

Großes Glück hatten am späten Sonntagnachmittag offenbar vier Wintersportler im Skigebiet Penken bei Schwendau im Zillertal, die von einem Schneebrett erfasst wurden. Nach ersten Informationen der Polizei konnten sie sich selbst befreien und überstanden Zwischenfall ohne gröbere Verletzungen.

Die Schneemassen waren im Bereich der sogenannten "Harakiri-Abfahrt" abgegangen. Die vier Wintersportler konnten offenbar selbst ins Tal abfahren. Erhebungen der Alpinpolizei waren in den Abendstunden noch im Laufen. Die Identität der Verunglückten war zunächst nicht bekannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten