Jugendliche stürzen mit PKW 20 Meter ab

In Bachbett

Jugendliche stürzen mit PKW 20 Meter ab

Glück im Unglück für fünf junge Vorarlberger. Nur der 17-jährige Unfalllenker wurde verletzt, die anderen kamen mit dem Schrecken davon.

Ein mit fünf Jugendlichen besetzter Pkw ist Samstag früh in Eichenberg (Bezirk Bregenz) etwa 20 Meter über eine bewaldete Böschung abgestürzt und total beschädigt in einem Bachbett liegen geblieben. Während der 17-jährige Unfalllenker verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde, kamen seine Mitfahrer mit dem Schrecken davon. "Man kann von einem Wunder sprechen", hieß es dazu bei der Polizei.

Der 17-Jährige aus Bregenz besitzt keinen Führerschein und kam mit dem Wagen gegen 0.30 Uhr in einer Rechtskurve vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Das Auto schlitterte zunächst auf der Seite dahin, ehe es über die Böschung abstürzte. Die Jugendlichen hatten sich auf der Heimfahrt befunden.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall in Nüziders (Bezirk Bludenz) am Freitagabend zogen sich hingegen fünf Personen leichte Verletzungen zu. Eine 37-jährige Pkw-Lenkerin aus Göfis (Bezirk Feldkirch) war nach einem Ausweichmanöver frontal gegen eine Straßenlaterne geprallt. Dabei wurden alle fünf im Wagen befindlichen Personen verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten