Austria-Ikone mit Schirmständer und Hammer erschlagen

Von Internet-Freund

Austria-Ikone mit Schirmständer und Hammer erschlagen

Langsam kommt Licht ins Dunkel um den Mord am eingefleischten Austrianer Fritz D. (57). Wie mehrfach berichtet, wurde der Chef des violetten Fanklubs Austria 80, der als Sportfotograf seinen Herzensklub quer durch ganz Europa begleitet hatte, im ehemaligen Hofstallgebäude in der Mühlsangergasse in Wien-Simmering erschlagen. Unter Verdacht steht ein 17-Jähriger, der die Tat inzwischen gestanden hat.

Fritz D. Mord Simmering © austria80.at

Die beiden unterschiedlichen Männer hatten sich nach ÖSTERREICH-Informationen übers Internet kennengelernt. Es ent­wickelte sich eine innigere Beziehung zwischen ihnen, die der Austria-Fan-Chef ­offenbar noch weiter intensivieren wollte. Bei dem Treffen am Tattag lief alles zunächst harmonisch ab: „Doch dann wurde es mir einfach zu viel“, sagte der 17-Jährige.

mord-simmering2.jpg © oe24/Eckhardt

Er sprang auf, schnappte sich einen Schirmständer und schlug auf den 57-Jährigen ein. Wie im Blutrausch soll er anschließend immer wieder mit einem Hammer auf den Kopf seines Bekannten eingedroschen haben.

Der 17-Jährige befindet sich in psychiatrischer Behandlung. Die Tat gestand er seinem Arzt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten