Bombendrohung in Wien-Meidling

Bahnhof war gesperrt

Bombendrohung in Wien-Meidling

Der Polizeieinsatz war kurz vor Mitternacht abgeschlossen

Ein durch eine Bombendrohung ausgelöster Polizeieinsatz am Bahnhof Wien Meidling ist am späten Mittwochabend beendet worden. Es wurde kein Sprengsatz gefunden, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte.

Um 22.09 sei eine telefonische Bombendrohung gegen den Bahnhof Wien Meidling bei den ÖBB eingegangen, so der Sprecher. Daraufhin rückte die Polizei mit sechs Einsatzfahrzeugen aus. Der internationale und der regionale Zugsverkehr wurden unterbrochen, ebenso stellten die Wiener Verkehrsbetriebe vorübergehend im Bereich des Bahnhofs Wien Meidling den Betrieb ein.

Eine Viertelstunde vor Mitternacht wurde die Polizeiaktion beendet, die Züge fahren wieder normal. Einen Hinweis auf den Täter gibt es laut Polizei derzeit noch nicht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .